Was es zu lesen gibt

Rede am 11. Dezember 2014 zum Eilantrag „Erhebliche Nachbesserungen beim Kommunalen Finanzausgleich“

Rede am 11. Dezember 2014 zum Eilantrag „Erhebliche Nachbesserungen beim Kommunalen Finanzausgleich“

Es gilt das gesprochene Wort!

Sehr geehrte Frau Stadtverordnetenvorsteherin, meine sehr verehrten Damen und Herren,

Rede am 11. Dezember 2014 zum Tagesordnungspunkt „Förderrichtlinie für Energieeinsparmaßnahmen an Wohngebäuden 2015“

Rede am 11. Dezember 2014 zum Tagesordnungspunkt „Förderrichtlinie für Energieeinsparmaßnahmen an Wohngebäuden 2015“

Es gilt das gesprochene Wort!

Sehr geehrte Frau Stadtverordnetenvorsteherin, meine sehr verehrten Damen und Herren,

es müssen nicht immer nur die Millionen-Beträge sein. Auch mit weniger Geld können wir in Eschborn viel für unsere Bürger erreichen.

Frankfurt Marathon

Frankfurt Marathon

Die Langstrecke war noch nie mein Ding. Ich habe mich bislang auf Mittelstrecken um die zehn Kilometer spezialisiert. Aber der Mythos Marathon hat auch mich erwischt: Wer einen Marathon finisht, ist an seine persönliche Leistungsgrenze gegangen und hat die Prüfung bestanden. Deshalb habe ich mich dafür entschieden, am 26. Oktober 2014 meinen ersten Marathon zu laufen – in Frankfurt, quasi meiner Heimat, der zweitschnellsten Strecke Deutschlands. Frankfurt ist eine so genannte „IAAF Road Race Gold Label“-Veranstaltung, wo die absolute Elite der Läuferszene an den Start geht. Das spricht zumindest nicht dagegen, Frankfurt als Ort für das persönliche Marathon-Debüt auszuwählen.

Was lange währt, wird endlich gut

Was lange währt, wird endlich gut

„Was lange währt, wird endlich gut“, sagt die Seniorendezernentin Christa Kern (CDU). Nach mehreren Monaten Bauarbeiten sind die drei Gebäude der Seniorenimmobilie „Hofreite“ in Niederhöchstadt bereits fertiggestellt. Noch nicht gestaltet sind die Räume von innen und die gesamte Außenfläche.

Rede am 10. Juli 2014 zum Tagesordnungspunkt „Eschborn geht in Ausbildung: Realisierung einer Lehrstellenplattform“

Rede am 10. Juli 2014 zum Tagesordnungspunkt „Eschborn geht in Ausbildung: Realisierung einer Lehrstellenplattform“

Es gilt das gesprochene Wort!

Sehr geehrte Frau Stadtverordnetenvorsteherin, meine sehr verehrten Damen und Herren,

Rede am 10. Juli 2014 zum Tagesordnungspunkt „Neubau eines Jugendhauses mit 2-Feld-Halle an der Heinrich-von-Kleist-Schule“

Rede am 10. Juli 2014 zum Tagesordnungspunkt „Neubau eines Jugendhauses mit 2-Feld-Halle an der Heinrich-von-Kleist-Schule“

Es gilt das gesprochene Wort!

Sehr geehrte Frau Stadtverordnetenvorsteherin, meine sehr verehrten Damen und Herren,

in Eschborn geht es voran! Mit gleich drei Vorlagen zu zentralen Projekten in Eschborn legt die schwarz-grüne Koalition heute ihre drei ersten Prioritäten vor – darunter ein neues Jugendhaus mit einer Zweifeld-Sporthalle an der Heinrich-von-Kleist-Schule!

Verhandlungen mit der Deutschen Bahn stocken

Verhandlungen mit der Deutschen Bahn stocken

Skeptiker haben es schon vor Monaten vorausgesagt: Die Verhandlungen mit der Deutschen Bahn für die Modernisierung des Bahnhofs „Eschborn Mitte“ stocken.

WesterbachCup 2014

WesterbachCup 2014

An Christi Himmelfahrt („Vatertag“) durfte ich auf der Westerbach-Sportanlage beim WesterbachCup fotografieren. Spontan habe ich auch selbst das „Trikot“ übergezogen und bei zwei von vier Parteien meiner JU-Mannschaft mitgespielt.

Meine Lieblingsmotive vom WBC 2014:

Auf Rallye mit dem Bundesvorsitzenden?

Auf Rallye mit dem Bundesvorsitzenden?

Paul Ziemiak kandidiert im September als Nachfolger Mißfelders für den Bundesvorsitz der Jungen Union Deutschlands.

Gedanken zur 100-Tages-Bilanz von Bürgermeister Geiger

Gedanken zur 100-Tages-Bilanz von Bürgermeister Geiger

Bereits seit 100 Tagen ist Mathias Geiger nun neuer Bürgermeister Eschborns. Dazu hat das „Höchster Kreisblatt“ heute einen Bericht über seine „100-Tages-Bilanz“ veröffentlicht. Auf Facebook habe ich ein paar Gedanken meinerseits kommentiert:

WordPress.org

Copyright © 2014 Frederic Schneider - Personal Blog Theme by ThemeShift.com